Deutsch English

Wirkungen von Rottemist und biol.-dyn. Präparaten



Langzeitversuch am IBDF Darmstadt (seit 1980)


1988-1991 Organische Substanz im Boden und biologische Aktivität

Zweite Phase (Schwerpunkt Bodenbiologie)


Quelle (soweit nichts anderes erwähnt): BACHINGER (1996)

Bei Anwendung von Rottemist mit biologisch-dynamischen Präparaten waren die Corg-Gehalte im Boden am höchsten.
Die gleichen Mengen Rottemist, aber ohne die Präparate (Variante RM) führten zu niedrigeren Gehalten; Mineraldüngung ergab noch niedrigere Ergebnisse. Die Steigerung der Düngermenge hat nur in organischer, nicht aber in mineralischer Form höhere Gehalte gebracht (MSD für die Interaktion Düngerart x -menge: 0,038; p<0,05).
Anmerkung: Das Getreidestroh wird in RM und RMBD von den Parzellen abgefahren, in MIN verbleibt es auf den Parzellen.

Corg-Gehalte im Oberboden nach 9 Jahren (1989) bei Rottemist-und Mineraldüngung in jeweils drei Mengen

 

RM

RMBD

MIN

Mittelwert

niedrig
mittel
hoch

0,86
0,91
0,98

0,97
1,02
1,09

0,81
0,80
0,81

0,88 a
0,91 a
0,96 b

Mittelwert

0,92 b

1,02 c

0,81 a

 

Mittelwerte eines Versuchsfaktors mit ungleichen Buchstaben
unterscheiden sich signifikant (p<0,05). BACHINGER (1996).


 
      

Corg 1996

Es dauerte einige Jahre, bis sich die Corg-Niveaus mit den drei Düngungsarten eingestellt hatten.
Schon ein bis zwei Jahre nach Versuchsbeginn zeichnete sich eine grobe Differenzierung in drei Bereiche ab, aber erst nach etwa sieben Jahren stabilisierten sich die Werte auf dem jeweiligen Niveau.
Die Abbildung zeigt die Mittelwerte der vier Felder (Querstrich im Balken) mit ihren Standardabweichungen s (Länge des Balkens), jeweils nur für die mittlere Düngungsstufe (Bachinger, 1996).
 
 
 
 
 
 
     

Mikrobiologische Parameter und Beziehungen im Oberboden in Abhängigkeit von Düngungsart und -höhe, Ergebnisse von 1989 (BACHINGER, 1996)
  PA ¹ Cmic² DHA ³ PA/Corg Cmic/Corg DHA/Corg
  relativ zu MIN = 100
RM 0,27 b 34,9 b 109,1 b 116 106 123
RMBD 0,26 b 37,8 b 121,9 c 97 102 120
MIN 0,20 a 26,1 a 75,9 a 100 100 100
  relativ zu niedrig = 100
niedrig 0,25 a 30,6 a 94,5 a 100 100 100
mittel 0,25 a 34,1 a 103,8 a 94 105 116
hoch 0,23 a 34,2 a 108,6 a 83 100 111
¹ Proteaseaktivität (mg Tyr/g)
² Mikrobielle Biomasse (SIR; mg C/100 g)
³ Dehydrogenase Aktivität (µg TPF/10 g) 
Mittelwerte eines Versuchsfaktors mit ungleichen
Buchstaben unterscheiden sich signifikant (p<0.05).

Höhere Enzymaktivitäten und größere mikrobielle Biomasse bei Mistdüngung. Auch in Relation zum Gehalt des Bodens an org. Kohlenstoff ergaben sich für Biomasse und Aktivität in der Regel bei Rottemist höhere Werte als bei Mineraldüngung.
Die gleichen Effekte wie im Jahr 1989 (rechte Tabelle) traten auch in den anderen Jahren (und Feldern) des Untersuchungszeitraumes auf, wie die untenstehende Tabelle zeigt. In einigen Fällen waren die Ergebnisse zusätzlich erhöht in der Variante mit Präparateanwendung.
Dass die Dehydrogenaseaktivität in den Präparate-Varianten stark erhöht ist, wurde auch in anderen Langzeitversuchen festgestellt.

  


 
 
  

 

 

 


Bodenbiologische Merkmale bei organischer und mineralischer Düngung in Relation zu MIN = 100; Ergebnisse verschiedener Felder in 1989-91, Mittelwerte der 3 Düngungsstufen (BACHINGER, 1996)
   DHA 1 PA 2 DRA 3 ATP 4 Nmic5 Cmic6 Corg7 Nt8 DHA/Corg 
RM 129 125 118 128 115 114 115 113 112
RMBD 144 130 127 144 126 126 131 129 110
MIN 100 100 100 100 100 100 100 100 100
1  Dehydrogenaseaktivität
2  Proteaseaktivität
3  Dimethylsulfoxidreduktaseaktivität
4  Adenosintriphosphatgehalt
5  Mikrobieller Biomasse-Stickstoff (Chloroform-Fumigation-Extraktion)
6  Mikrobieller Biomasse-Kohlenstoff (Substratinduzierte Respiration)
7  organischer Kohlenstoff
8  Gesamtstickstoff

 

Auch im Unterboden positive Effekte der organischen Düngung und der Präparate.
Der Gehalt an organischer Substanz und die Dehydrogenaseaktivität waren auch in der Schicht 25-55 cm bei Rottemistdüngung und Präparateanwendung höher als bei Mineraldüngung.

 

Organisch gebundener Kohlenstoff und Dehydrogenaseaktivität bei Rottemist- und Mineraldüngung im Ober- und Unterboden (BACHINGER, 1996)
  Düngerart   Oberboden1 rel. zu MIN  
Unterboden  rel. zu MIN 
Corg (%) RM
RMBD

MIN
0,99 b 2
1,21 c
0,80 a
124
151
100
0,27 a
0,37 b
0,26 a
104
142
100
DHA 3 RM
RMBD
MIN
164,0 b
184,5 c
126,8 a
129
146
100
20,8 a
29,1 b
15,3 a
137
191
100
1 Oberboden: 0 - 25 cm, Unterboden: 25 - 55 cm
2 Werte eines Horizontes mit unterschiedlichen Buchstaben
   unterscheiden sich signifikant (p<0,05)
3 Dehydrogenaseaktivität (µg TPF 10g -1 24 h-1)
 

© 2019 Biodynamic-Research-Team |Impressum | Sitemap | Druckvorschau | Login